Anträge zum Haushalt 2020

Unsere Fraktion beantragt,

1. für den Beitritt zum Mietradsystem Next Bike 20.000 Euro in den Haushalt 2020 einzustellen

Begründung: Mietfahrräder sind für Ketsch eine weitere Mobilitätsoption und eine Verknüpfung zum bestehenden ÖPNV.

Auf Nachfrage von Günther Martin, wurde von der Verwaltung geprüft, welche Kosten bei einem Beitritt zum Mietradsystem VRN Nextbike entstehen würden. Das Angebot des VRN umfasst 6 Stationen mit je 4 Rädern und eine Laufzeit von 5 Jahren. Die Kosten für die Gemeinde würden sich auf ca. 70.000 Euro (für 5 Jahre) belaufen. Bei einer Umsetzung mit nur 4 Stationen, sind Kosten von ca. 50.000 Euro zu erwarten, somit ca. 10.000 Euro pro Jahr. Zusätzlich sind Bodenplatten für die Stationen zu errichten, mit zu erwartenden Kosten von ca. 1.300 Euro pro Station. Somit sind für das 1. Jahr Kosten von ca. 15.200 Euro zu erwarten.

Dem VRN-Nextbike Mietradsystem sind bereits beigetreten: Bensheim, Bürstadt, Dossenheim, Frankenthal, Heddesheim, Heidelberg, Heppenheim, Hockenheim, Kaiserslautern, Ladenburg, Lampertheim Ludwigshafen, Mannheim, Schwetzingen, Speyer, Weinheim und Worms.

Auch weitere Gemeinden in der Umgebung befinden sich derzeit in der Prüfungsphase bzw. es liegen Anträge von Seiten der Fraktionen vor.

Ein lückenloses Mietrad-Netz in der Region ist anzustreben und wäre ein großer Erfolg für die Mobilität.

2. für Umweltmaßnahmen 40.000 Euro in den Haushalt 2020 einzustellen.

Begründung: Die Notwendigkeit der Förderung des Umweltschutzes, des Klimaschutzes, der Nachhaltigkeit, der biologischen Vielfalt und der Energiewende ist unbestreitbar.

Um von Seiten der Gemeinde u.a. Projekte und Aktionen zur Verbesserung der aktuellen Situation zu initiieren, umzusetzen oder zu unterstützen, ist es erforderlich im Haushalt ein entsprechendes Budget dafür vorzusehen.

Für die Gemeinderatsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

gez. Heike Schütz Fraktionssprecherin

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren