Kollerfähre

Sie ist für bis zu sechs Autos, 28 Fahrräder und 70 Personen ausgelegt.] An einem zwischen zwei Masten (Pylonen) hoch über den Rhein gespannten Sicherungsseil gleitet die Fähre im Normalbetrieb nur per Ruderstellung durch Strömungskraft und ohne eigenen Antrieb über den Strom. Aus Sicherheitsgründen ist die Fähre zusätzlich mit einem Motorantrieb ausgestattet.

Zukunft der Kollerfähre Brühl

Zukunft der Kollerfähre Brühl – die Grünen Ketsch fordern: Die Kollerfähre muss erhalten bleiben. Die Finanzierung und somit der künftige Betrieb der Kollerfähre Brühl sind gefährdet. Der Rechnungshof Baden-Württemberg sieht…

Weiterlesen »