Umwelt & Natur

© VOLKER WIDDRAT

Streuobstbau muss landwirtschaftlich rentabel sein

Bündnis 90/Die Grünen – Experte Markus Rösler pflanzt einen Gewürzluiken im Bruch / Einfluss auf Artenbestand / Landtagskandidat Andre Baumann hilft mit In der Schwetzinger Zeitung vom 22.2.2021 ist folgender…

Weiterlesen »

Günther Martin

Günther Martin pflanzt 30 Bäume

Pressemitteilung Grüne Ketsch Was können wir in Ketsch gegen den Klimawandel tun? Die Antwort ist recht einfach: wir machen unsere Gemeinde grüner! Denn jeder Grashalm, jede Pflanze speichert CO2 und jeder Baum spendet…

Weiterlesen »

Anträge zum Haushalt 2021

Anträge zum Haushalt 2021Unsere Fraktion beantragt, für Baumpflanzungen 40.000 Euro in den Haushalt 2021 einzustellen. Begründung:Der Baumbestand im besiedelten Bereich von Ketsch hat sich in den vergangenen Jahren, aus verschiedenen…

Weiterlesen »

35 Helfern sammeln 30 Säcke Müll auf der Rheininsel

Teilnahme an Initiative RhineCleanUp Rund 30 Säcke voll mit Verpackungsmüll, Einweggrillschalen, Bier und Plastikflaschen, alten Klamotten, einem Fahrradsattel und zu guter Letzt zwei Verkehrsschilder und ein großes Teil eines Motorbootes…

Weiterlesen »

Schon 18 Helfer beim RhineCleanUp in Ketsch dabei

Weitere Unterstützer für den Säuberungsaktion am Rhein-Ufer sind willkommen! Für Samstag, den 12. September, hat die Initiative RhineCleanUp wieder zum großen Müllsammeln am Ufer des Rheins aufgerufen. Zu den bisher…

Weiterlesen »

Baumann ist strikt gegen den Kiesabbau

In der Schwetzinger Zeitung vom 3.7.2020 ist folgender Beitrag über unseren Ortsverband erschienen. KETSCH GRÜNE LANDTAGSKANDIDAT DISKUTIERT ÜBER BELANGE VOR ORT / ENTENPFUHL GENAUSO THEMA WIE DER RHEINDAMM / FERNRADWEG AUCH…

Weiterlesen »

Kraus und Martin kehren Brückenweg

Nach Silvester Feiernde hinterlassen Plastikkonfetti In der Schwetzinger Zeitung vom 4.1.2020 ist folgender Beitrag über die Grünen erschienen. Autor: zg/ras Ketsch. Als Bernd Kraus aus Ketsch am Neujahrsmorgen in den…

Weiterlesen »

Sie ist für bis zu sechs Autos, 28 Fahrräder und 70 Personen ausgelegt.] An einem zwischen zwei Masten (Pylonen) hoch über den Rhein gespannten Sicherungsseil gleitet die Fähre im Normalbetrieb nur per Ruderstellung durch Strömungskraft und ohne eigenen Antrieb über den Strom. Aus Sicherheitsgründen ist die Fähre zusätzlich mit einem Motorantrieb ausgestattet.

Zukunft der Kollerfähre Brühl

Zukunft der Kollerfähre Brühl – die Grünen Ketsch fordern: Die Kollerfähre muss erhalten bleiben. Die Finanzierung und somit der künftige Betrieb der Kollerfähre Brühl sind gefährdet. Der Rechnungshof Baden-Württemberg sieht…

Weiterlesen »