Bernd Kraus zeigt die leeren Bewäs-serungssäcke und hat zur Abhilfe Was-serkanister dabei. © Schütz

Regelmäßig bewässern

DIE GRÜNEN KASTANIE AUF BAHNHOFSPLATZ STARK GESCHÄDIGT

In der Schwetzinger Zeitung vom 7.6.2019 ist folgender Beitrag über die Grünen erschienen. Autor: zg

KETSCH. Bündnis 90/Die Grünen sehen sich weiter gezwungen, zur Rettung der Kastanien auf dem Bahnhofsplatz zu drängen, wie der Ortsverein in einer Pressemitteilung ausführt. Bernd Kraus, frisch gewählter Gemeinderat der Grünen, teilt darin mit: „Wir hatten für den Erhalt der bestehenden Bäume auf dem Bahnhofsplatz bei dessen Umgestaltung gekämpft. Eine Reihe mit sieben Kastanien entlang der Hausreihe zur Friedrich-Ebert-Straße durfte daraufhin stehen bleiben. Allerdings wurden bei der Anlage des Gehweges zwischen der Baumreihe und den angrenzenden Grundstücken die Wurzeln der Bäume zum Teil schwer geschädigt.“ Der Fortbestand vor allem eines Baumes erscheine allerdings fraglich.

Aufgrund eines energischen Hinweises der Grünen an die Gemeinde seien „immerhin Bewässerungssäcke für eine kontinuierliche Versorgung der Restwurzeln“ angebracht worden. Aber: „Nach dem sehr warmen Samstag (1. Juni) schauten wir abends nach deren Füllzustand – sie waren leer. Angesichts des zu erwartenden noch heißeren Sonntags war schnelle Hilfe angesagt. So füllten wir kurzerhand die Säcke mit 100 Liter angeschlepptem Wasser.“

Wurzeln bedingt aufnahmefähig
Den Rettungsversuch der Gemeinde müsse man „ohnehin kritisch betrachten“, teilt Kraus mit. Die Wurzeln seien nur im vordersten Bereich aufnahmefähig. „Sofortmaßnahmen wären gewesen: sauberes Abtrennen der abgerissenen Wurzeln, abdecken der freien Wurzeln mit einem mit Substrat gefüllten Jutesack, für ständige Feuchtigkeit sorgen, dazu Einkürzen der Krone, um den Baum zu entlasten“, schreibt Kraus.

Verwandte Artikel